Warning: hash_equals(): Expected user_string to be a string, null given in /var/www/web127/htdocs/wp-includes/pluggable.php on line 1381

Warning: hash_equals(): Expected user_string to be a string, null given in /var/www/web127/htdocs/wp-includes/pluggable.php on line 1387
SaaS in der Cloud - Software online nutzen - Part 2

Anzeige

Microblogging

Mit Twitter hat die Ära des Microblogging angefangen.
Man kann ja mit einigen über Sinn und Unsinn dieser Erfindung diskutieren.

Aber zB. habe ich gerade wieder den Nutzen von Twitter erfahren:
Der 1&1 V-Server auf dem ich gerade entwickle war down. Die Accountverwaltung nicht erreichbar. Hotline? Natürlich überlastet. 1&1-Status Seite: “Alle Systeme funktionieren”.

Twitter: Hasttag #1&1 eingegeben und sofort wußte ich: Ich bin nicht der einzige betroffene.
Und über den offiziellen 1&1-Twitter-Account gab s auch die offizielle Bestätigung und später auch offizielle Entwarnung, das alles wieder geht.

Was hätte ich nur ohne Twitter gemacht :-)

Weniger bekannte Microblogging Tools gibt es aber noch mehr:

Diese sind meist für Firmen und deren interne Kommunikation interessant.

Sie bieten Funktionen wie

  • Diskussion & Kommunikation
    • längere Kurznachrichten (auch mit mehr als 140 Zeichen)
    • Blogs
    • Antworten-Funktion mit Diskussionsmöglichkeit.  (ähnlich wie bei facebook)
  • Medien
    • Foto-Einbindung
    • Video-Einbindung
    • Dokumentenexport
    • Dateiupload
    • Link-Sharing
  • Suche
    • Volltext
    • mit Filtern
    • durch Tags
  • Integration
    • Integration in Portal-Systeme wie zB. Sharepoint oder Confluence
    • LDAP-Authentifizierung
  • Sicherheit
    • SSL-Verschlüsselung
    • Zugriffsschutz gegen Außen
    • flexible Rechtervergabe
    • Verwendung als Online-Dienst (Saas) oder als eigene Installation

Und natürlich die aus Twitter bekannten Funktionen:

  • Tagging (#tag) und Benachrichtigung von Nutzern (@user)
  • Listen

Warum nutzen Unternehmen nicht direkt Twitter?
Es gibt wohl 2 Gründe:

  • Die Informationen sollen in der Firma bleiben
    • das System muss Installierbar sein
    • Es soll nicht jeder lesen können
  • Die Mitarbeiter sollen intern kommunizieren, nicht mit Freunden über Privates reden.

Mehr werde ich auf diese Systeme erst einmal nicht eingehen.
Vielleicht folgt demnächst ein kompletter Test & Vergleich.


Communote kann ich noch für kleine Unternehmen(<10 Mitarbeiter) empfehlen, da es da kostenlos ist, und bei einem kleinen Test einen guten Eindruck macht.
Größere Firmen sollten dann sowieso selbst testen, welcher Dienst für Sie am geeignetsten ist.

Aber wer noch weitere Microblogging-Tools kennt, darf Sie mir gerne posten.
Dann ergänze ich sie gerne hier.

Der Taskmanager zum Tasks boosten

Gerade bin ich auf einen neuen Taskmanager aufmerksam geworden.
Und mit neu meine ich wirklich NEU! Er ist erst seit dem 1.September veröffentlicht.

Und ich bin malwieder baff. Ich habe zwar schon viele Task-Manager gesehen. Aber bisher hatte mich noch keiner überzeugt.

Screenshot von taskbooster Taskmanager

Screenshot von taskbooster

Diesmal könnte es anders werden. Die Funktionen sind toll:

  • Tags
  • Goals
  • Achievements
  • Drag & Drop – Funktion

Eigentlich genau das, was ich die ganze Zeit gesucht habe.

Jetzt finde ich es. Sogar kostenlos!

Nun aber zur Kritik:
Da es ein sehr frisches Projekt ist, fehlen noch ein paar Funktionen.
zb. Teilen von Tasks mit anderen, Einladen zu Events, Verknüpfung mit google-Kalender, Facebook-Kalender oder Outlook-Kalender.

Das Tool ist im Moment nur auf Englisch verfügbar. Da es allerdings nicht viele Texte gibt, ist das eigentlich kein großes Hindernis ihn zu nutzen. Auch wenn man kein Englisch kann.

http://mytaskbooster.com

Von mir bekommt er 5 von 5 Sterne.

Ich hoffe, das das Projekt viele gute Updates erfährt und ein Erfolg wird.

Freefileconvert.com – Falsches Format? >> hochladen, downloaden, freuen!

Wer kennt nicht das Problem: Ein Kunde nutzt OpenOffice und schickt ein Dokument im odb-Format. Nur Dumm, das MS Office das nicht öffnen kann.
Genau hier für gibt es den free-File-Convert. Es sit so einfach wie günstig. Der Service ist nämlich komplett umsonst. Ohne Anmeldung möglich.

Und der Workflow:

  1. Datei hochladen
  2. Zielformat aus dem Select-Feld auswählen
  3. “Convert” klicken
  4. Fertiges Dokument speichern.
 Die Anzahl der unterstützten Formate ist wahnsinnig groß:
  • doc
  • odt
  • pdf
  • rtf
  • txt
  • wiki
  • docx
  • bzip2
  • eps
  • mkv
  • amv
  • lrf
  • ppt
  • odp
  • swf
  • ods
  • csv
  • xls
  • xlsx
  • tar
  • dpg
  • asf
  • djvu
  • mobi
  • html
  • jpg
  • bmp
  • gif
  • ico
  • ps
  • pptx
  • rar
  • amr
  • au
  • voc
  • pdb
  • png
  • tga
  • tiff
  • wbmp
  • 3gp
  • aac
  • mid
  • iso
  • pcx
  • 3g2
  • mtv
  • tcr
  • ac3
  • avi
  • flac
  • flv
  • mov
  • mp3
  • 7z
  • chm
  • sxw
  • wpd
  • ogm
  • mp4
  • mpg
  • wav
  • dvd
  • rm
  • m4a
  • zip
  • cpio
  • cab
  • rmvb
  • epub
  • ogg
  • wav
  • wma
  • ra
  • mpeg
  • tif
  • gzip
  • aiff
  • gz
  • lit
  • fb2

Das Tool ist werbefinanziert. Doch die Werbung dezent. Neben dem Converter bietet die Seite noch einen “URL-Download” an, mit dem man zB. youtube Videos auf Festplatte speichern kann.

Auch das funktioniert einfaach:

  1. URL eintragen
  2. Zielformat aus dem Select-Feld auswählen
  3. “Convert” klicken
  4. Fertige Datei speichern.

Laut Anbieter unterstützt er den Download bei unter anderem folgenden Portalen:

  • megavideo.com
  • vimeo.com
  • youtube.com
  • video.globo.com
  • soundcloud.com
  • collegehumor.com
  • bloomberg.com
  • funnyordie.com
  • ted.com
  • clipfish.de
  • publicsenat.fr
  • cbsnews.com
  • tmunderground.com
  • video.google.com
  • guardian.co.uk
  • funnyhub.com
  • sevenload.com
  • videos.sapo.pt
  • dailymotion.com
  • buzzhumor.com
  • spiegel.de
  • tagtele.com
  • blip.tv
  • charlierose.com
  • bikeradar.com
  • liveleak.com
  • break.com
  • theonion.com
  • academicearth.org
  • gaskrank.tv
  • video.golem.de

Der dritte Reiter ist nur Werbung, auch wenn er ein weiteres Tool suggestiert.

 

Fazit: Ein super Tool. bzw sogar 2 Tools. Eine sinnvolle Ergänzung für jede Linkliste.
Nachteile des Service lassen sich im Moment keine erkennen.

Quelle: http://freefileconvert.com

OnlineShop Für Nachtlieferservice

Dieser Shop für Nachtlieferservice ist eine Revolution für jeden Lieferservice!

Tut mir leid, das ich so begeistert bin. Aber er glänzt einfach durch Einfachkeit.

In der Administration genauso wie im Kundenbereich. Kunden können einfach per AJAX Produkte dem Warenkorb hinzufügen, und bekommen sofort ihren Preis ausgerechnet. Die Bestellung ist ohne lästige Anmeldung und lange Klickerei möglich.

Weiterer großer Pluspunkt: Man kann ihn kostenlos testen. Ganz einfach: nur registrieren. Man muss nicht einmal auf Freigabe warten.

Das Passwort und den Link zu seinem eigenen Shop erhält man dann per Email.

Der Adminbereich ist schlicht gehalten und soweit selbsterklärend.

Eine Funktion die ich bisher in jedem Onlineshop vermisst habe:  Die Möglichkeit Pfand extra anzugeben und dies im Warenkorb auch einzeln auszuweisen.

Hier standardmäßig vorhanden.

 

Funktionsumfang:

- Bestandsverwaltung

- Onlineshop mit Ajax-Einbindung

- Liefergebietsverwaltung

- Automatische Berechnung der Liefergebühr anhand der Postleitzahl

- Einbindung eines eigenen Logos.

- Rechnungs-Generierung

- Bestellungsverwaltung

- Umsatz-Ermittlung

- Kategorien und Unterkategorien sind möglich

- Quittungen & Lieferscheine ausdruckbar

- Bestellungen ohne lästige Anmeldung möglich

- Pfandverwaltung

 

Testen kann man erst einmal in Ruhe 2 Monate lang. Ohne eine Verpflichtung einzugehen.

Die Kosten danach sind sehr gering. Für nur 5 Euro im Monat erhält man seinen Shop

Darin sind dann 25 Bestellungen enthalten. Jede weitere kostet gerade einmal 15 Cent pro Bestellung.

Im Vergleich: Bei pizza.de bezahlt man 50 Cent pro Bestellung!

 

Nachteile? Der -noch- geringe Funktionsumfang.

Da er noch recht jung ist, fehlen noch Möglichkeiten wie Onlinebezahlung. Aber für einen Spontanlieferservice  ja sowieso ehr uninteressant. Die Warenwirtschaft könnte noch ausgebaut werden und über eine History verfügen.

Das Design ist im Moment nur sehr gering anpassbar.

Das Betreiben des Shops unter der eigenen Domain ist nicht möglich. Man kann zwar zum Shop weiterleiten, und Links im Shop zur eigenen Domain einbinden, doch bleibt in der Titelleiste die Domain des Anbieters bestehen.

Bei einem Gespräch mit dem Entwickler konnte ich jedoch in Erfahrung bringen, das daran gearbeitet wird.

Über Updates halte ich euch natürlich auf dem Laufenden!

 

 

Für einen kostenlosen TestShop könnt ihr euch hier anmelden:

http://www.alknotruf.de/onlineshop.php

Einen DemoShop könnt ihr hier ansehen:

http://onlineshop.alknotruf.de

 

SaaS – so geht IT heute!

Ein herzliches Willkommen bei SaaS-in-der-Cloud.

Dieser frische Blog wird die Welt der SaaS-Anwendungen etwas erleuchten.
Denn schließlich gibt es schon einige Programme, doch noch keine wirkliche Übersicht darüber. Geschweige denn ausreichende Tests dergleichen.

Wie? Du weißt nicht einmal was SaaS überhaupt ist? Egal! Das erkläre ich dir auch noch. :-)